Building Management System & Management und Bedieneinrichtung

Building Management System & Management und Bedieneinrichtung

Gebäudeleitsystem – Software FIS

Logo von FIS

Das Zusammenführen von heterogenen Anlagenstrukturen aller TGA-Gewerke unterschiedlichster Hersteller auf einer neutralen Plattform mit einheitlichem Benutzer-Interface, und das auch liegenschaftsübergreifend, ergibt eine integrierte Gebäudemanagementplattform.

FIS schafft ein digitales Gebäude zum zentralen Management und für die effiziente Überwachung, Bedienung und Analyse Ihrer Liegenschaft. Das ist die Grundlage für maßgeschneiderte Energie-, Wartungs- und Instandsetzungskonzepte zur Optimierung der Betriebskosten. Verbrauchsdaten, Betriebsdaten und Störmeldungen laufen in FIS zusammen und stehen ERP- und CAFM-Systemen zur Verfügung, welche unter anderen im Rahmen der Nebenkostenabrechnungen, des Bestellwesens, der Instandhaltung und der strategischen Unternehmensplanung Verwendung finden.

FIS ist konform zur DIN EN ISO 16484 und AMEV BACnet 2017

FIS ist eine zertifizierte BACnet AWS

Kennzeichnungssysteme nach DIN 6779-12:2011-04 oder VDI 3814 werden ebenfalls unterstützt

Innenansicht eines Gebäudes mit vielen Fenstern, die gebogen angeordnet sind

Intelligente Bürogebäude

Neben der Steuerung der HKL-Anlagen, Integration von Zutrittskontrolle, Gefahrenmeldesystemen und Video bietet FIS auch Lösungen für ökonomisch effiziente Raumautomatisierung zur Schaffung optimaler Wohn- und Arbeitsbedingungen. Ausgereifte Bedienkonzepte ermöglichen hohe Individualität und Komfort in der Raumbedienung.

Über den Lebenszyklus eines Gebäudes bzw. einer Liegenschaft ändern sich auch die Anforderungen an diese. Dafür bietet FIS mit seinem dynamischen Raummanagement für flexible sowie achsenbasierte Bürogebäude die perfekte Lösung.

Studenten sitzen im Hörsaal

Hochschulen/Universitäten

Mit FIS liefert die HERMOS AG ein Campus-übergreifendes Leitsystem für Hörsäle, Seminar- und Laborgebäude. Es vereint dabei die Anlagenvisualisierung von Neubauten und modernisierten Bestandsgebäuden und löst dabei die historisch gewachsenen proprietären Bestandssysteme ab. Mittels der Kopplung der Raumbuchungssysteme werden auch Hörsäle und Seminarräume bedarfsgerecht konditioniert. FIS ermöglicht den Hochschulen und Universitäten ein komfortables Management ihrer Anlagen bei gleichzeitiger Wirtschaftlichkeit bezüglich des Betriebs ihrer Liegenschaften.

Blick in ein griechisches Museum mit Glasvitrinen

Museen

Automatisierung im Museumsumfeld ist ein spannendes Thema. Aus den besonderen Anforderungen an die Regelung zum Erhalt der wertvollen Ausstellungsstücke ergeben sich auch komplexere Anforderungen an Bedien-, Einstell- und Überwachungsmöglichkeiten. Gleichzeitig muss die Einfachheit der Bedienung und die Bereitstellung flexibler, aber granularer Trends jederzeit und überall gewährleistet sein. Dabei spielt es für FIS keine Rolle, ob es dabei um sämtliche Regelparameter für Temperatur und Feuchte, die genaue Überwachung oder auch die Reaktion auf flexible Öffnungszeiten und deren Verwaltung handelt. Ein weiterer Kernaspekt ist die wetterabhängige Steuerung, um Schwankungen vorzeitig aufzufangen. Die Konfiguration bzw. die zeitliche Steuerung von stimmungsvollen Lichtszenarien und akustischer Untermalung wurden im System so integriert, dass sie auch von Personal ohne technischen Hintergrund (beispielsweise Wachpersonal) bedient werden können.

Ein Mann sitzt an einem Laptop, im Hintergrund steht ein anderer Mann an einem 3D-Drucker

Forschung & Entwicklung

In den Bereichen Forschung und Entwicklung werden neben der Steuerung von Heizung, Klima und Lüftung sowie spezifischer und unabhängiger Regelung der jeweiligen Räume auch die kontinuierliche Versorgung mit den für den Forschungszeck notwendigen Medien zur Aufgabe. Zusätzlich gibt es Vorgaben (beispielsweise FDA CFG 21/11 oder GAMP4), welche erfüllt werden müssen. Diese können neben der Aufzeichnung aller während eines Testablaufs oder einer Produktion auftretenden Parameter und deren lückenlose und sichere Speicherung, aber auch spezifische Anforderungen an Abrechnung oder Dokumentationspflichten sein. Sofern bestimmte Anforderungen nicht von FIS selbst erfüllt werden dürfen, wird mit entsprechenden Komponenten beispielweise auf validierte Datenlogger oder speziell zertifizierte Monitoring-Software zurückgegriffen, um die Kundenanforderung mit einem Gesamtkonzept zu erfüllen. Dabei kann es sich ebenso um Labore in Forschungseinrichtungen oder um Reinräume in der Halbleiter- oder Pharmaindustrie handeln wie um die kritische Infrastruktur eines Teilchenbeschleunigers.

Rechenzentren und Serverfarmen

Rechenzentren und Serverfarmen sind Teile der kritischen Infrastruktur und erfordern so spezielle Überwachungs- und Kopplungsmöglichkeiten an die Leittechnik. So müssen neben HKL-Systemen auch die Rechner- und Serverschrankkühlsysteme sowie die Stickstoff-Löschsysteme aufgeschaltet, konfiguriert und überwacht werden. Neben dem Monitoring des Regelbetriebs eines Rechenzentrums (Strom, Klima etc.) ist der Austausch von Informationen mit Gefahrenmeldesystemen ebenso wichtig wie entsprechende Redundanz- und Desaster Recovery Funktionen. Die Betreiber von Rechenzentren haben auch erhöhe Dokumentationspflichten, wodurch sich die Anforderungen an ein leistungsfähiges Reporting ebenfalls erhöhen. Dies und auch die anderen Herausforderungen des Betriebes einer Serverfarm stellen mit FIS kein Problem dar.

Grafische Darstellung eines Rechenzentrums
Wartehalle eines Flughafens mit Glasfront, davor ein Flugzeug

Flughäfen

Auf Flughäfen unterstützt FIS im Bereich des Technischen Facility Managements durch die Etablierung der herstellerneutralen Management- und Bedienebene. Diese bildet den „Informationskern“ zur zentralen Bedienung, Beobachtung, Verarbeitung, Verteilung und Informationsspeicherung und bildet die Grundlage für die strategische Managementebene über den gesamten Flughafen hinweg.

Auch im Bereich CO2-Neutralität/Dekarbonisierung an Flughäfen hilft FIS. Flugzeuge müssen zur Eigenversorgung keine Triebwerke am Boden betreiben, sondern können vom Flughafen direkt mit den notwendigen Medien versorgt werden. Durch Anbindung von FIS an den Fluggastserver können für jedes stehende Flugzeug die bereitgestellten Medien erfasst und direkt dem jeweiligen Flug und somit der Fluggesellschaft zugeordnet und abgerechnet werden, und dies unmittelbar nach dem Abheben.

Ein Mann steht mit seinem Koffer an der Hotelrezeption

Hotels

Von der Kopplung der Buchungssysteme zur Raumkonditionierung ab dem Zeitpunkt des Eincheckens bis zur Bedienung der Küchenabluft in den Restaurants, alles in einem System. Für die Raumbedienung und Mediensteuerung in Konferenzräumen bietet FIS eine sprachneutrale Bedienphilosophie, welche sich mit Leichtigkeit auch farblich in das vom Architekten gewünschte Design integrieren lässt. Alle Bedienpanels der Ballsäle und Konferenzräume können im Empfang oder in der Business Lounge aufgerufen werden. Dies ermöglicht die Konditionierung vom Hotelpersonal aus der Ferne, unabhängig vom Nutzer im Raum. Aufwändige Lichtszenarien können nicht nur ereignis- oder zeitgesteuert aufgerufen, sondern auch direkt am Leitsystem verändert werden. Für das Servicepersonal wurde eine einfache und schnelle Möglichkeit zur Eingabe von Benutzermeldungen ins Leitsystem geschaffen.

Ein moderner Bahnhof mit einem einfahrenden Zug

Bahnhöfe & Tunnel

Mit FIS ist es in Bahnhöfen und Tunnelsystemen möglich, Anlagen von unterschiedlichsten Herstellern in ein übergreifendes Überwachungs-, Steuerungs- und Verbrauchsdatenerfassungskonzept zu integrieren. Ob nun die Steuerung großer Bahnhöfe mit ihrer komplexen Struktur inkl. der Shoppingbereiche oder die Überwachung der unbemannten Durchfahrstationen in den ländlichen Gegenden bis hin zur Sicherheitsbeleuchtung in Tunnelsystemen, alles kann mit FIS angebunden und auf einer einheitlichen Plattform zusammengeführt, gesteuert und überwacht werden – regions- und länderübergreifend.

Blick aus einem oberen Stockwerk in einem 5-stöckigen Einkaufszentrum

Einkaufszentren/Shoppingmalls

Die Steuerung und Überwachung der Parkplatzbeleuchtung, die Überwachung der Brandfallmatrix oder verbrauchsabhängige Nebenkostenabrechnungen der Ladenlokale durch das Centermanagement gehören ebenso zu den Aufgaben von FIS wie die Überwachung der Aufzüge und Fahrtreppen – einheitlich zusammengeführt – unabhängig vom Hersteller und somit Protokoll, auf einer Plattform. FIS kann dabei sowohl liegenschaftsübergreifend in einem Rechenzentrum, aber auch als On-Premise-Lösung vor Ort betrieben werden.

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf!

Name(erforderlich)
Interessen(erforderlich)
Datenschutzrechtlicher Hinweis(erforderlich)
Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.