Aktuelles von HERMOS

Agiles Arbeiten – Jahrzehntelang gelebte Praxis

HERMOS als Global Player in der Produktnachverfolgung

Zwei Männer stehen lachend vor einer Wand. Linker Mann blaues Hemd und Jeans. Rechter Mann weißes Hemd und Jeans

Kreativität und Flexibilität als Unternehmenskultur macht HERMOS zum Global Player in der Produktnachverfolgung

Daniel Nüßlein zeigt auf eine Produktverpackung. „Dieser kleine Code wird von uns in der Produktion erfasst“, sagt er voller Stolz – „und das bei ganz vielen Nahrungs- und Genussmitteln weltweit.“ Denn in dem Segment der Produktnachverfolgung darf sich HERMOS mit Hauptsitz in Mistelgau getrost als Weltmarktführer in der Tabakindustrie bezeichnen.

Rund 850 Anlagen auf der ganzen Welt haben Daniel Nüßlein und sein fast 50-köpfiges Team des Unternehmensbereiches Track & Trace inzwischen mit blitzschnellen Lesegeräten ausgestattet, die innerhalb von 30 Millisekunden einen Code auf der Schachtel erfassen. Ein menschlicher Wimpernschlag dauert vergleichsweise 3-mal so lange. „Mit diesem lässt sich nicht nur der Inhalt der Schachtel mit allen Informationen über die Rohstoffe und die Verarbeitung auslesen, sondern auch der Weg bis zum Endverbraucher rekonstruieren“, beschreibt er das System, mit dem der Unternehmensbereich groß geworden ist. Was in der Tabakindustrie bereits gesetzlich vorgeschrieben ist – also die Nachverfolgung des Produktes vom Rohstoff bis zum Verbraucher – wird wohl auch bei weiteren Produkten, vor allem bei Lebensmitteln und Getränken, folgen. Auf die entsprechenden Entwicklungen im Verbraucherschutz ist HERMOS bestens vorbereitet.

„Wir können und werden unser Know-how in andere Bereiche übertragen“, ist er sich gemeinsam mit Michael Zeug sicher. Michael Zeug ist schon seit 1998 bei HERMOS und leitet den Bereich RFID. Mit Hilfe kleinster Chips können Informationen über ein Produkt jederzeit kontaktlos ausgelesen werden. Zu den HERMOS-Kunden in diesem Bereich gehört das Who is Who der High Tech Industrie, denn gerade hier muss eine lückenlose Nachverfolgung in der Produktion möglich sein.

Auf die Frage, warum gerade HERMOS in diesem Bereich so erfolgreich ist, haben die beiden eine klare Antwort: Wir sind groß genug, um die Projekte stemmen zu können, aber klein genug, um flexibel auf die Kundenwünsche reagieren zu können.

Standardlösungen seien oft nicht möglich, weil die Anlagen der Kunden zu unterschiedlich sind. Genau hier setzt die HERMOS-Technik an: Statt 08/15-Lösungen zu implementieren bietet HERMOS eine generische Lösung aus Standardbausteinen, die auf den Kunden und die Anlage individuell zugeschnitten wird. Mit Flexibilität und Kreativität können immer wieder Lösungen gefunden werden – und das auch so schnell, dass die Kunden regelrecht begeistert sind. „Die Kreativität kommt aus der eigenen Neugierde im Team“, sagt Daniel Nüßlein. Sie werde ergänzt um die notwendigen Freiheiten in einem familiär geführten Unternehmen, das weltweit rund 600 Mitarbeitende hat. Michael Zeug ergänzt, dass HERMOS ein „Mittelständler mit vielen positiven Facetten“ ist.

In Unternehmen ist man oft auf festgelegte Prozesse und im Detail geplante Projekte fokussiert. Agiles Arbeiten bei HERMOS bedeutet, sich flexibel an sich ändernde Rahmenbedingungen anzupassen, etwa mit Blick auf veränderte Kundenwünsche und Marktanforderungen. Schnelle Kommunikation, hohe Kreativität, kurze Entscheidungswege. Da bleibt immer genug Raum für eigene Ideen und die notwendige Neugierde für innovative Lösungen.

Mann sitzt mit weißem Kittel am Tisch und lötet elektrische Komponenten
Als herstellerunabhängiger Lösungsanbieter mit eigener RFID-Entwicklungsabteilung hat HERMOS die Erfahrung und den Überblick, eine auf den Kunden angepasste RFID-Lösung anzubieten.

Weitere Beiträge

HERMOS-Logo mit Gesundheitsglückwünschen auf verschiedenen Sprachen

Wir wünschen ein erfolgreiches Jahr 2020

Viel Erfolg, Zufriedenheit und natürlich Gesundheit

Blick auf die Rollbahn des Flughafen in Frankfurt bei Nacht – beleuchtet

BACNET AIRPORT CONFERENCE

HERMOS unterstützt die 1. BACnet AIRPORT CONFERENCE